IBI-care Integration

Über die KIS-Integration von IBI-care generieren oder erfassen Sie aus jedem KIS-System heraus direkt Leistungen mit allen Vorteilen des führenden Leistungsmanagementsystems in der Schweiz.

 

Einsatzmöglichkeiten

Das Modul IBI-care Integration steht neben dem Standardfall, der Integration in medizinische Dokumentationssysteme, auch für andere Systeme zu Verfügung (OPS-Management, Labor, Radiologie, Pathologiesystem…) und kann dort eingebunden werden. Dabei unterstützt IBI-care Integration vielfältige Aufruf- und Übergabemöglichkeiten je nach Prozesssituation im aufrufenden bzw. auslösenden System.

 

Schlüsselfeatures

  • Leistungserfassung direkt im externen System
  • kein neues Login (passthrough)
  • kein Programmwechsel, keine erneute Fallsuche
  • alle Vorteile des Leistungsmanagementsystems IBI-care nutzbar
  • zusätzliche Motivation zur Leistungserfassung

 

Funktionsweise und Implementierung

Das Modul IBI-care Integration steht lizenzierungsseitig als einfache oder tiefe Integrationsmöglichkeit zur Verfügung.

Einfache Integration

Durch die einfache IBI-care Integration steht eine spezifische Leistungserfassungsmaske als integriertes Modul, direkt im medizinischen Dokumentationssystem zur Verfügung. Die Erfasser gelangen per Knopfdruck innerhalb des Klinikinformationssystem zur Leistungserfassung für den aktuellen Fall. Durch den direkten Zugriff auf die IBI-care Leistungserfassung innerhalb des KIS-Systems, wird besonders im ärztlichen Bereich eine grosse Erleichterung geboten.

Tiefe Integration

Zusätzliche Möglichkeiten bietet die tiefe IBI-care Integration z.B. die Funktion „Blindaufruf“, die an jedem beliebigen Prozessschritt innerhalb des KIS-Systems ohne Benutzereingriff ausgeführt werden kann. Durch die Übergabe von Informationen (Metadaten z.B. OPS-Code), können  hier Leistungen automatisch erzeugt oder leistungsrelevante Informationen übergeben und Prozesse zur Weiterverarbeitung initiiert werden. Damit bietet IBI-care auch die Möglichkeit der funktionalen Entkopplung von Arbeitsprozessen. Dies bedeutet, dass als Beispiel der Arzt nur die dokumentationsspezifischen Informationen im KIS erfasst. Falls notwendig ergänzt dann das Arztsekretariat (oder eine andere Stelle) auf Basis dieser medizinischen Informationen unabhängig vom Arzt den betroffenen Fall, mit ggf. für die tariflichen Leistungen notwendigen Zusatzinformationen und schliesst diesen dann ab.

 

Referenzen und Akzeptanz

Die IBI-care Integration wird als integrierte Leistungserfassung im KIS-System von den meisten IBI-care Kunden eingesetzt.
Diese Möglichkeit besteht seit mehreren Jahren und wird von Kunden aller Grössenordnungen, erfolgreich produktiv eingesetzt. Anwender und Administration schätzen diese Automatisierung gleichermassen.

 

Technische Umsetzung

Der Aufwand zur Implementierung der IBI-care Integration ist minimal. Die IBI-care Integration liegt in Form einer „.exe“ Datei vor, der die vereinbarten Parameter mitgegeben werden können. Diese wird im aufrufenden Programm (KIS) gestartet. Das aufrufende Programm übergibt an IBI-care die notwendigen und optionalen Parameter:

  • Fall ID
  • Patienten ID
  • Leistungsdatum
  • Erfasser (ggf. auch EAN-Nr.)
  • Kostenstelle
  • weitere, spezifisch vereinbarte Parameter (40)

Wenn eine tiefe Integration angestrebt wird ist es sinnvoll, dass sich Kunde, aufrufender Systempartner und IBITECH über die Prozesse, die Art und den Umfang der übergebenen Leistungen, Metadaten und die zu generierten Leistungen oder ggf. notwendigen Hilfsinformationen abstimmen damit die jeweiligen system- und spitalspezifischen Ausprägungen korrekt abgebildet werden.

 

Vorteile

  • die Leistungserbringer werden entlastet und nutzen trotzdem ein für die Leistungserfassung optimiertes System
  • der Integrationsansatz wird realisiert und die Leistungserfassung ist in das KIS-System integriert
  • Kernkompetenz und Fokus des Softwarepartners liegen bei der Leistungserfassung
  • Investitionsschutz (keine Ablösung/ Ersatzinvestition notwendig)
  • Vermeidung hoher Kosten bei Neueinführung durch Schulung, Parametrisierung, Prozessanpassungen und präziser Erfassung.
  • Leistungsexport nach Gültigkeitsprüfung über IBI-care Schnittstellen

Kurz und knapp

  • intuitiver und benutzerfreundlicher Aufbau
  • effiziente und effektive Abwicklung des Leistungserfassungsprozesses
  • entlastet den Leistungserbringer von redundanten Tätigkeiten
  • IBI-care ist in weniger als zwei Stunden zu erlernen
  • Für Spitäler sämtlicher Grössenordnungen
  • äusserst praxisorientiert und anpassungsfähig

Kontakt

Fon +41 (0) 61 465 75 40
Fax +41 (0) 61 465 75 39

IBITECH AG
Jurastrasse 2
CH-4142 Münchenstein

Impressum / Datenschutz

Fragen an uns?